ALPAC - Qualitätskriterien

ALPAC - Qualitätskriterien

Erfahrung und Compliance-Management

Eine Mitgliedschaft bei ALPAC setzt einschlägige, mehrjährige Berufserfahrung voraus.

Die Mitglieder des ALPAC bekennen sich zur Einhaltung des ALPAC-Verhaltenskodex. Die Umsetzung der ALPAC-Compliance Richtlinie für die Public Affairs Beratung ist für ALPAC-Mitglieder verpflichtend.

Für den Kunden sichert dies Transparenz, klar nachvollziehbare Regeln und professionelle Qualitätsstandards bei der Beauftragung von Lobbying-Dienstleistungen.

Alle Beratungsdienstleistungen über Politik in Österreich gebündelt

Österreichs führende Unternehmen für Lobbying und Public Affairs haben unter dem Namen ALPAC die erste Plattform des Landes für alle politikbezogenen Beratungstätigkeiten gegründet. Ziel des „Austrian Lobbying & Public Affairs Council“ ist es, alle Formen der Beratung über Politik als eigenständigen Zweig der Beratungsdienstleistungen zusammenzufassen, darzustellen und zu repräsentieren.

Zudem sehen es die Mitglieder auch als gemeinsame Aufgabe, über die Rolle von Lobbying und Public Affairs aufzuklären und durch Seminare und Publikationen das Verständnis für ihre Notwendigkeit in Wirtschaft, Politik und Medien zu erhöhen. Auch eine weitere Integration von Public Affairs und Lobbying in bestehende, für dieses Thema relevante Ausbildungen, wird angestrebt.

Mitglied werden

ALPAC versteht sich als Zusammenschluss von Experten auf dem Gebiet der Beratung über Politik. ALPAC-Mitglieder sind Eigentümer von Beratungsunternehmen, die in den Bereichen Lobbying und Public Affairs und anderen Formen der Beratung über Politik beruflich tätig sind. Die Mitgliedschaft steht prinzipiell allen selbstständige Beraterinnen und Beratern, Gesellschafterinnen und Gesellschaftern von Beratungsunternehmen offen, die in den Bereichen Lobbying und Public Affairs und anderen Formen der Beratung über Politik hauptberuflich tätig sind. ALPAC-Mitglied werden Sie auf Antrag von Mitgliedern durch Zustimmung der Generalversammlung.